Solnhofener Polygonalplatten

Solnhofener Polygonalplatten 4-8mm
Regulärer Preis
von 380,00 €
Angebotspreis
von 380,00 €
Regulärer Preis
Stückpreis
pro 
Solnhofener Polygonalplatten 8-12mm
Regulärer Preis
von 220,00 €
Angebotspreis
von 220,00 €
Regulärer Preis
Stückpreis
pro 
Solnhofener Polygonalplatten 13-20mm
Regulärer Preis
von 499,00 €
Angebotspreis
von 499,00 €
Regulärer Preis
Stückpreis
pro 
Solnhofener Polygonalplatten 20-30mm
Regulärer Preis
von 450,00 €
Angebotspreis
von 450,00 €
Regulärer Preis
Stückpreis
pro 
Solnhofener Polygonalplatten 30-35mm
Regulärer Preis
von 450,00 €
Angebotspreis
von 450,00 €
Regulärer Preis
Stückpreis
pro 
Solnhofener Polygonalplatten 50-60mm
Regulärer Preis
360,00 €
Angebotspreis
360,00 €
Regulärer Preis
Stückpreis
pro 

Wir bieten Ihnen Solnhofener Polygonalplatten in unterschiedlichen Stärken für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten an:

Solnhofener Polygonalplatten mit einer Stärke von 4-8mm

Diese Stärke ist ausschließlich nur als Wandplatte bzw. Verblender geeignet.

Solnhofener Polygonalplatten mit einer Stärke von 8-12mm

• Bereits ab einer Stärke von 8mm eignen sich die Solnhofer Platten als Bodenbelag sind aber auch als Wandverblender verwendbar.
• Einsatzmöglichkeit: Terrasse oder Poolumrandung – bei Personenbelastung
• Die Oberfläche der Platten ist sehr homogen.
• Somit ist der Solnhofer rutschhemmend und im Barfußbereich sehr angenehm.

Solnhofener Polygonalplatten mit einer Stärke von 13-20mm
• Diese Stärke eignet sich ausschließlich als Bodenplatte.
• Anwendungsmöglichkeit wäre z.B. Terrasse oder Gehweg.
• Die Oberfläche der Platten ist sehr homogen.
• Der Solnhofer ist rutschhemmend und im Barfußbereich sehr angenehm.

Solnhofener Polygonalplatten mit einer Stärke von 20-30mm
• Bei dieser Stärke wäre bereits eine freie Verlegung (Split) möglich.
• Bevorzugt wird diese Stärke als Gehweg oder Stellplatz aber auch die Verwendung als Terrassenbelag wäre möglich.
• Die Oberfläche der Platten ist sehr homogen.
• Der Solnhofer ist rutschhemmend und im Barfußbereich sehr angenehm.

Solnhofener Polygonalplatten mit einer Stärke 30-35mm
• Auch bei dieser Stärke ist eine freie Verlegung möglich.
• Einsatzmöglichkeit: Gehweg, Gartenhaus oder Terrasse
• Die Oberfläche der Platten ist sehr homogen.
• Der Solnhofer ist rutschhemmend und im Barfußbereich sehr angenehm.

Solnhofener Polygonalplatten mit einer Stärke 50-60mm
• Einsatzmöglichkeit: Naturstein Mauer, Gehweg, Gartenhaus

Was ist das Besondere an Solnhofener Polygonalplatten?

Das Besondere an Solnhofener Polygonalplatten ist eindeutig ihre Einzigartigkeit – denn keine Platte gleicht einer anderen. Der Name („polygonal“ lässt sich mit vielwinklig übersetzen) stammt von ihrer mehreckigen Form. So sind Polygonalplatten Bruch- und Verschnittplatten mit unregelmäßigen Formen, Maserungen, Farben und Größen. Beliebt sind die Naturstein Polygonalplatten besonders im Garten, da sie mit ihrer edlen Optik und der bruchrauen Oberfläche einen mediterranen Flair versprühen. Liebhaber des Natursteins verwenden die Steine auch als Gartenweg. Mittlerweile sind Polygonalplatten zudem vermehrt in Innenräumen zu finden. Die Plattenstärken der Solnhofener Polygonalplatten variieren zwischen 4 bis 50 Millimeter. Bei der Bestellung sind folgende Einheiten wählbar: 4-6 mm, 7-12 mm, 13-19 mm, 20-25 mm, 26-29 mm, 30-35 mm und 36-50 mm. 

Wie verlegt man Polygonalplatten?

Die Verlegung der Solnhofener Natursteine ist genauso einzigartig wie die Plattenformen selber. Letztlich entscheidet man vor Ort, wie die Polygonalplatten zu einem harmonischen Mosaik zusammengelegt werden. Die unregelmäßigen Abständen werden mit breiten Fugen ausgeglichen. Je nach Untergrund gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen.

Welcher Untergrund eignet sich für Polygonalplatten?

Solnhofener Polygonalplatten können in Sand, Splitt, aber auch gebunden im Mörtelbett verlegt werden. Die Variante mit Mörtel erfordert mehr Aufwand, ist dafür aber nachhaltiger: Denn die Fläche wird ebener und man vermeidet Unkraut. Für eine Terrasse aus Naturstein sollte man auf alle Fälle verbunden verlegen: Dafür wird die Fläche versiegelt, das Wasser kann demnach nicht mehr in den Boden sickern. Als Unterbau bietet sich eine 25 Zentimeter dicke Schicht aus verdichtetem Schotter und fünf Zentimetern Splitt an. Unbedingt nötig ist ein Gefälle von zwei Prozent weg vom Haus, damit das Regenwasser reibungslos abfließt.

Welcher Mörtel wird für Polygonalplatten verwendet?

Solnhofener Polygonalplatten sollten im Dickbettmörtel oder Mittelbettmörtel verlegt werden, wenn es sich um nicht-kalibrierte Natursteinplatten handelt. In diesem Fall gilt es, die die unterschiedliche Plattenstärken durch den Fliesenmörtel auszugleichen. Kalibrierte Natursteinplatten in einer einheitlichen Dicke werden im Dünnbettmörtel verlegt.